• Slide 5
  • Slide 1
  • Slide 2
  • Slide 3
  • Slide 4
Franz Ulrich
Franz Ulrich

Franz Ulrich (1928 – 2013)

Franz Ulrich wurde am 6. April 1928 in Ahrweiler geboren. Er begann 1942 eine Malerlehre bei Malermeister Jean Paffenholz und besuchte bereits 1943 die Meisterschule in Posen und gehörte bei der Auswahl 1944 zu den drei reichsbesten im Malerhandwerk. Weitere Ausbildung erhielt er unter anderem als Schüler von H.T. Wiebus und K. Weißenborn an der Werkkunstschule in Düsseldorf.

1953 legte Franz Ulrich die Meisterprüfung „mit Auszeichnung“ ab und trat in den elterlichen Betrieb ein, den er von 1973 bis 2001 führte.

Franz Ulrich ist maßgeblich an der Farb- und Formgestaltung des mittelalterlichen Ahrweiler und der weiteren Umgebung beteiligt, wozu auch umfangreiche denkmalpflegerische Aufgaben zählen. Zu seiner Arbeit gehören Wandgestaltungen von öffentlichen Einrichtungen im Innen- und Außenbereich. Auf diesem Gebiet ist er Bundespreisträger bei der künstlerischen Gestaltung eines Gebäudes.

Als Dozent für Farbe und Gestaltung an der Meisterschule war Franz Ulrich engagiert im Ausbildungsbereich tätig und war jahrelang Mitglied der Meisterprüfungskommission Koblenz.

Seit den 70er Jahren nahm seine Arbeit als freischaffender Künstler und Mitglied der Are Künstler Gilde immer mehr Raum ein. Seine Arbeiten befinden sich im öffentlichen und privaten Besitz.

2001 ehrte ihn der Kreis Ahrweiler für seine Verdienste als Botschafter für Kunst und Kultur mit der Ehrenplakette des Kreises Ahrweiler.